Bisherige Preisträger

Bundesweiter
Botschafter

Eine Familienbrauerei aus dem Streutal sorgte in der Braubranche für die Sensation des Jahres 2022: Strecks Brauhaus aus Ostheim bekam im Frühjahr vom Bundeslandwirtschaftsministerium in Berlin mit dem „Bundesehrenpreis in Gold“ die höchste Auszeichnung der deutschen Brauwirtschaft verliehen. Das kleine Familienunternehmen setzte sich dabei gegen 114 Brauereien, die rund 750 Biere ins Rennen geschickt hatten, durch. Nach diesem tollen Erfolg, durch den Ostheim und das Streutal sprichwörtlich in aller Munde waren, stand schnell fest: Als bundesweiter Botschafter unserer Heimat soll Strecks Brauhaus auch die Auszeichnung „Streutaler des Jahres“ erhalten, die heuer zum vierten Mal vom Streutal-Journal verliehen wurde.

Es verdient höchste Anerkennung, dass sich ein Familienbetrieb mit gerade einmal 24 Mitarbeitern an die Spitze der deutschen Brauwirtschaft setzen konnte. Am 26. April bekam die kleine Ostheimer Brauerei in Berlin aus den Händen der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium, Manuela Rottmann, den Bundesehrenpreis in Gold verliehen und trug von da an außerdem den Titel „Brauerei des Jahres 2022“. Bei der Qualitätsprüfung der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), die mittels einer wissenschaftlich anerkannten Methode Lebensmittel objektiv bewertet, konnten die Rhöner das beste Gesamtergebnis erzielen.
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der über 300 Jahre alten Familienbrauerei in Ostheim überreichten die beiden Geschäftsführer des Streutal-Journals, Andreas Will und Ralph Rautenberg, die Auszeichnung „Streutaler des Jahres 2022“ an Brauerei-Inhaber Axel Kochinki und seine Mitarbeiter. „Durch den goldenen Bundesehrenpreis und den damit verbundenen Titel ‚Brauerei des Jahres 2022‘ seid ihr ein bundesweiter Botschafter, auf den das ganze Streutal stolz sein kann“, stellten Andreas Will und Ralph Rautenberg in ihrer Laudatio heraus. 

Streutaler des Jahres 2022

>> Durch den goldenen Bundesehrenpreis und den damit verbundenen Titel ‚Brauerei des Jahres 2022‘ seid ihr ein bundesweiter Botschafter, auf den das ganze Streutal stolz sein kann <<
Andreas Will und Ralph Rautenberg in ihrer Laudatio

Diplom-Braumeister und Geschäftsführer Axel Kochinki bedankte sich im Namen des gesamten Teams herzlich für die Auszeichnung und betonte, dass die Erfolge der Brauerei nur durch das großartige Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters möglich seien. Man habe in den letzten Jahren noch einmal massiv „am Bier gefeilt“ und konnte die Qualität dadurch abermals steigern. Mit der Rückkehr zum ursprünglichen Firmennamen „Strecks Brauhaus“ wollte man unterstreichen, dass bei der kleinen Ostheimer Brauerei seit jeher ein handwerklich gebrautes Naturprodukt erzeugt wird. Sicher ein gutes Statement, wo sich doch „Craft Beer“ stetig wachsender Beliebtheit erfreut.
Die Auszeichnung mit dem Goldenen Bundesehrenpreis bildet den Höhepunkt einer langen Entwicklung, die auf stetige Verbesserung und Optimierung in allen Bereichen ausgelegt war und ist. Wie Brauerei-Chef Axel Kochinki erklärte, fuße die Auszeichnung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft auf „tausend Mosaiksteinchen“, die notwendig sind, um die Fachjury zu überzeugen. Strecks Brauhaus hat es geschafft und sicherte sich damit „die höchste Auszeichnung, die eine Brauerei in Deutschland bekommen kann“, wie Axel Kochinki stolz erklärte. Der „Streutaler des Jahres 2022“ kam als i-Tüpfelchen nun noch obendrauf.

David Hauck 

Trophäe 2021

Lobende Erwähnung: Ukraine-Hilfe

Als Russland am 24. Februar 2022 in die Ukraine einmarschierte, brachte dieser schreckliche Angriffskrieg in kürzester Zeit unvorstellbares Leid über Millionen von Menschen. Und obwohl damit alle Hoffnungen auf eine Zeit des Aufatmens nach zwei langen Corona-Jahren schlagartig zerstört wurden, kam anstelle von Resignation umgehend eine Welle der Hilfsbereitschaft ins Rollen. Auch im Streutal fanden sich viele Freiwillige zusammen, um Hilfe zu organisieren und die Menschen in und aus der Ukraine so gut es nur irgendwie ging zu unterstützen. Inmitten der Katastrophe ein Leuchtfeuer, dass das Jahr 2022 über weite Strecken geprägt hat. Allen Hilfsorganisationen, jeder einzelnen Helferin und jedem einzelnen Helfer gebührt deshalb unsere lobende Erwähnung in Ergänzung zum „Streutaler des Jahres 2022“. Als es darauf ankam, habt ihr gehandelt und seid mit bestem Beispiel vorangegangen!

Streutal-Journal
Kontakt

Hauptstraße 9
97638 Mellrichstadt
Tel. 09776 / 26297-19
info@streutal-journal.de

Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag
9.00-16.00 Uhr
Freitag
9.00-13.00 Uhr

Built with Mobirise - Get more